Top-Technologien
CEMOS AUTO THRESHING das neue Assistenzsystem und ein weiterer Baustein zur Automatisierung des Mähdruschs.

Autonomes Dreschwerk von Claas

Als vollautomatisches Regelsystem für Trommeldrehzahl und Korbabstand eines tangentialen Dreschwerkes ist CEMOS AUTO THRESHING ein weiterer, wichtiger Baustein zur Automatisierung des Mähdruschs.

JETZT ZUR AUFGABE VON CLAAS: RAUPENLAUFWERKE BEI LANDWIRTSCHAFTLICHEN MASCHINEN

Das System passt die Einstellungen dynamisch an die wechselnden Ernte-bedingungen an, so dass immer das volle Leistungspotential des Dreschwerks genutzt wird. Somit werden Ausdrusch, Kornqualität und Durchsatz stets optimiert.

Langwierige Voreinstellungen sind nicht erforderlich. Der Mähdrescherfahrer kann aber jederzeit eingreifen, wenn er es möchte.

Innovativer Charakter

CEMOS AUTO THRESHING ist das erste System, das vollautomatisch den Dreschkorbabstand und Dreschtrommeldrehzahl von Tangentialdreschwerken regelt und sich dabei dynamisch an die jeweiligen Druschbedingungen anpasst.
Bisher musste der Fahrer selbst über den besten Kompromiss zwischen Dreschtrommelgeschwindigkeit, Dreschspaltweite und Ausdrusch bzw. Kornqualität entscheiden. Die komplexen Zusammenhänge werden nicht von jedem Fahrer verstanden. Zudem wird die manuelle Einstellung als lästig empfunden und meist viel zu selten vorgenommen.
Jetzt wird der Ausdruschprozess im Dreschwerk kontinuierlich und automatisch bis an die technischen Leistungsgrenzen optimiert – und nicht, wie bei dem bisher bekannten System von John Deere (ICA2), nur bis an eine vom Fahrer vorgegebene Grenze.
Als Regelgrößen dienen folgende Parameter: Der Anteil der Nichtkornbestandteile NKB (erfasst über die Schichthöhe im Schrägförderer und die Überkehrmenge), die Kornqualität (erfasst über die GRAIN QUALITY CAMERA), der Durchsatz und die Kornfeuchte (erfasst über das QUANTIMETER) sowie die Strohfeuchte, die Verluste (erfasst über die Verlustsensoren) sowie die Drehzahl des Dreschwerkes (erfasst über zusätzlichen Drehzahlsensor).

Einblick in das neue AUTO- Modul

Als Teil von CEMOS AUTOMATIC, dem Dachbegriff für die verschiedenen Automatikfunktionen, ist CEMOS AUTO THRESHING mit allen anderen Assistenzsystemen des Mähdreschers (CEMOS DIALOG, AUTO SEPARATION, AUTO CLEANING und 4D bzw. AUTO SLOPE) vernetzt, insbesondere mit dem CRUISE PILOT, der automatischen Regelung der Fahrgeschwindigkeit.

Das Zusammenspiel der verschiedenen Assistenzsysteme wird über ein zentrales Modul überwacht und gesteuert. Ausgehend von der Grundeinstellung für die jeweilige Druschfrucht findet AUTO THRESHING auf diese Weise immer die optimale Einstellung des Dreschwerks, um so schonend wie möglich und so aggressiv wie nötig zu dreschen – abgestimmt auf die Restkornabscheidung, die Reinigung und die Fahrgeschwindigkeit. Dadurch wird auch die Arbeit der nachfolgenden Automaten erleichtert. Im Zusammenspiel der Assistenzsysteme kommt nunmehr ein insgesamt 3-stufiger Überlastschutz zum Tragen. In der ersten Stufe findet AUTO THRESHING die gutflussoptimalen Einstellungen und überwacht den Schlupf des Dreschwerkes während einer Verstellung. In der zweiten Stufe sorgt der Motorüberlastschutz des CRUISE PILOT bei dauerhafter Überschreitung der erlaubten Motordrückung für eine Geschwindigkeitsreduktion. Als dritte Stufe schaltet die Automatische Gutflusskontrolle den Mähdreschervorsatz bei einer Überlastung des Dreschwerks, oder anderer Aggregate, automatisch ab und reduziert die Vorfahrtgeschwindigkeit. Grundsätzlich können CLAAS Mähdrescherkunden wahlweise entweder das komplette CEMOS AUTOMATIC Paket ordern oder nur Teilfunktionen wie CRUISE PILOT oder CEMOS DIALOG oder AUTO CLEANING erwerben. Die Maschinen können auch nachträglich mit den Automatik-Funktionen aufgerüstet werden. So bietet CLAAS für jeden Betrieb den passenden Optimierungsgrad an.

Innovative Kommunikation

Schematische Darstellung der Kommunikations-Teilnehmer des AUTO Modules und skalierbarer AUTOMATIK Baukasten

Innovativer Charakter

Grundsätzlich startet CEMOS AUTO THRESHING, das auch zum Patent angemeldet ist, mit einer balancierten Grundeinstellung und beginnt dann entsprechend den jeweiligen Druschbedingungen mit der dynamischen Regelung von Dreschkorbabstand und Dreschtrommeldrehzahl. Wenn gewünscht, kann der Fahrer am neuen CEBIS MOBILE Terminal mit Touch-Funktion korrigierend in die Regelung eingreifen und über intuitiv bedienbare Schieberegler Vorgaben zur Veränderung der Kornqualität, des Ausdruschs, der Sauberkeit oder der Strohqualität machen. Diese Optimierungen werden beim Abschalten des Mähdreschers abgespeichert und stehen damit beim nächsten Start sofort wieder zur Verfügung.

Da die Kornqualität (Bruchkornanteil) sowie die Sauberkeit und damit indirekt der Ausdrusch besonders wichtige Qualitätsparameter sind, lässt sich das von der GRAIN QUALITY CAMERA erfasste Echtzeit-Bild jederzeit über das CEBIS Terminal aufrufen. Dieses Bild kann sich der Fahrer außerdem bei Bedarf ständig über das neue CEBIS MOBILE Terminal anzeigen lassen.

Parallel zur Einführung von CEMOS AUTO THRESHING verknüpft CLAAS das CEMOS AUTOMATIC System mit dem Dialogsystem CEMOS DIALOG. Dieses intelligente Assistenzsystem gibt dem Fahrer mittels Textmeldungen auf dem CEBIS MOBILE Touch-Terminal situationsabhängige Fahrhinweise. Durch Antippen des Bildschirms kann der Fahrer weitere Vorschläge oder Aktivitäten abrufen. Auch Hinweise auf Einstellungen, die der Fahrer bei Stillstand der Maschine vornimmt – vom Schneidwerk bis zum Häcksler – werden hier berücksichtigt.

1.) CEMOS AUTO THRESHING

  • 5 bis 10 % mehr Durchsatzleistung bei optimaler Qualität, was eine Amortisierung nach 2 bis 3 Jahren bedeuten kann.
  • Die Maschine findet auch ohne spezielle Vorgaben des Fahrers die optimale Einstellung.
  • Kein Expertenwissen zum Druschprozess bzw. zur Maschineneinstellung erforderlich. Gerade Anfänger kommen so schneller an ein Durchsatzoptimum.
  • Kontinuierliche Anpassung an die Erntesituation (Durchsatz, Feuchte, Neigung, Ertrag und sonstige Feldgegebenheiten).
  • Für alle LEXION Baureihen verfügbar, auch für Schüttler- Maschinen.

2.) CEMOS DIALOG Integration

  • Einfache intuitive Bedienung durch Direktzugriff im CEBIS MOBILE Touch Terminal und visuelle Darstellung.
  • Konkurrierende Ziele werden dem Fahrer bildlich veranschaulicht, erklärt und mit optimalem Ergebnis in Einklang gebracht (Schieberegler).
  • Das System lernt die Bedingungen und passt den Mähdrescher an die Erntebedingungen durch die vorausschauende Prognose von Einstellgrößen an.
  • Lernen des sich ändernden Druschverhaltens als adaptives Kennfeld (selbstlernend).

Auswirkung auf die Betriebs- und Arbeitswirtschaft:

  • Optimale Ausnutzung der Maschinenkapazität bei der häufig sehr zeitkritischen Ernte.
  • Reduzierte Arbeits- und Betriebsmittelkosten durch höhere Durchsatzleistungen.
  • Höhere Verkaufserlöse durch optimale Kornqualitäten.
  • Weitere Fahrerentlastung, da jetzt der gesamte Drusch-, Abscheide- und Reinigungsprozess automatisiert ist.
  • Weniger Ausfallzeiten, weil Falscheinstellungen der Maschine oder das „Zufahren“ des Dreschwerkes verhindert werden.

Auswirkung auf die Umwelt oder Energiesituation:

  • Ressourcenschonung durch weniger Kraftstoffverbrauch (Liter/Tonne), weil der Durchsatz dank optimaler Dreschwerkeinstellung steigt.
  • Weniger Aufwand für die spätere Bodenbearbeitung, da weniger Kornverluste.

Neues CEBIS MOBILE mit Touch-Funktion, auf dem CEMOS AUTO THRESHING läuft