Hall of Fame

TECHNOLOGIE-HISTORIE

Innovation Made in Germany – 1960er Jahre

1961: Erfindung des Serienschaltschranks: AE, der “Allererste” – Gründung von Rittal

1964: Erste Rittal Auslandsvertretung in den Niederlanden

1969: Produktionsstart Großschaltschrank RS

|

Schnelle Internationalisierung – 1970er Jahre

1971: Erste Rittal Tochtergesellschaft in Schweden

1974: Friedhelm Loh übernimmt die Geschäftsführung

1977: Verlagerung des Unternehmenssitzes nach Herborn

1979: Gründung weiterer Tochtergesellschaften in Europa

|

Expansion nach Übersee – 1980er Jahre

1982: Einführung des Produktbereichs Stromverteilung

1982: Gründung der Rittal Tochtergesellschaft mit eigener Produktionsstätte in den USA

1983: Einführung des Produktbereichs Klimatisierung

1984: Eigene Produktionsstätte in England

1985: Markteinführung des neuen PS 4000-Schaltschranks – bereits nach drei Jahren weltweiter Standard

1988: Erschließung des Zukunftsmarkts IT mit neuer Produktlinie

|

Die große Qualitätsoffensive – 1990er Jahre

1991: Start des Engagements in den neuen Bundesländern, Lieferzentrum in Bad Köstritz

1993: Beginn der Expansion nach Osteuropa und Asien

1994: Zertifizierung nach ISO 9001 und 1997: ISO 14001

1997: Modernes Versandlager in Haiger

1999: Einführung TS 8-Schaltschrank-Plattform

|

Weltweite Standards – das neue Millennium

2004: Neue Systemlösung RimatriX5 für Rechenzentren

2007: Einführung des Rittal Service International

2008: Bündelung von Consulting, Produkten und Services in “Rittal – Das System.” auf der Grundlage der Systemplattform TS 8

2011: 50-jähriges Firmenjubiläum; TS 8 ist weltweiter Standard, über 7,7 Mio. sind im Einsatz

2015: Einführung Blue e+ – Die effizienteste Kühlgeräte-Serie der Welt

2016: Spatenstich für das neue Industrie 4.0-Werk in Haiger

2018: VX25 – Markteinführung des neuen Großschrank-Systems