Aufgabenstellungen
Entwickeln Sie ein mögliches Konzept für die zukünftige Bestückung und Kennzeichnung von Komponenten auf einer Montageplatte im Steuerungs- und Schaltanlagenbau.

Automatisierung des Bestückungsprozesses im Steuerungs- und Schaltanlagenbau

Der Bau einer Schaltanlage ist ein aufwändiger Prozess, bei dem viele Schritte entlang der gesamten Wertschöpfungskette ausgeführt werden. Dies beginnt mit der Elektroplanung und endet mit Prüfung und Inbetriebnahme der fertigen Schaltanlage. Einige Prozessschritte sind bereits heute weitgehend automatisiert, beispielsweise die Elektroplanung, die etwa mit den Engineering-Lösungen von Eplan realisiert ist sowie die Metallbearbeitung von Montageplatten und Schaltschrankteilen durch die Perforex Laser- und Bearbeitungszentren von Rittal. Eine der Arbeiten im Steuerungs- und Schaltanlagenbau, die bisher als nicht automatisierbar gilt, ist das Bestücken der elektrotechnischen Bauteile auf der Montageplatte – wie zum Beispiel Verdrahtungskanäle, DIN-Schienen, Klemmen, Schütze und Motorschutzschalter. Und das, obwohl bereits sämtliche Informationen über die Befestigungspositionen und Artikel-Geometrien in der Elektroplanung angelegt sind. Das eigentliche Positionieren, Festschrauben und Aufclipsen muss bisher aber immer noch manuell geschaffen werden. Dieser Vorgang ist sehr zeitintensiv und damit ein großer Kostenfaktor im Schaltanlagenbau.

Durch ein geeignetes Automatisierungskonzept für den Bestückungsprozess von Montageplatten könnten daher weitere große Einsparpotenziale erreicht werden.

Entwickeln Sie ein mögliches Konzept für die zukünftige Bestückung und Kennzeichnung von Komponenten auf einer Montageplatte im Steuerungs- und Schaltanlagenbau.

Berücksichtigen Sie dabei bitte folgende Rahmenbedingungen:

Lösungsweg: offen (vollautomatisiertes Konzept, Einsatz eines kollaborativen Roboters, …)

Zu montierende Komponenten:

  • Verdrahtungskanäle
  • DIN-Schienen / Tragschienen
  • Klemmen, Schaltgeräte und  sonstige Komponenten

Befestigungsarten:

  • Direkt auf der Montageplatte befestigt / verschraubt
  • Auf Tragschienen montiert
  • Auf Sammelschienen montiert

 Beschriftungsart der Komponenten: offen

Präsentation zu Hintergrundinformationen für die Aufgabenstellung zum Thema Bestückung

Kurz-Interview mit Hr. Dr. Steffen, am 05.02.2019
(Geschäftsführer Forschung & Entwicklung, RITTAL GmbH & Co. KG)